1. Manuelle Akne Behandlung

Als begleitende Maßnahme zu den von Ihrer Hautärztin verschriebenen Madikamente gegen die Akne, hat sich das regelmäßige Öffnen und Ausdrücken von Mitessern und entzündlichen Pusteln seit langem bewährt.
Damit es dabei nicht zu Quetschungen der Haut mit späterer Hyperpigmentierung und Narbenbildung kommt, sollte die Aknebehandlung nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden.

Die in unserer Praxis angebotene Aknebehandlung beinhaltet die folgende Leistungen:

1. Erweichung der oberen Hautschichten mit warmem Damf-
   Wasser-Bad.
2. Öffnen und Ausdrücken von Mittessern und Pusteln.
3. Auftragen einer beruhigenden Kräutermaske mit leichter    Gesichtmassage zum Abschluß.

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden nur die Kosten für Öffnen und Ausdrücken der Mittesser und Pusteln übernom-men.Wenn Sie an einer Akne-Therapie mit Fruchtsäure interessiert sind, beachten Sie die Tafel Fruchtsäure-Peeling.

 

2. Fruchtsäure - Peeling


Die aktuellen medizinisch-ästhetischen Möglickeiten zur Verbesserung des Hautbildes sind vielseitig. Fruchtsäure - Peeling mit hochkonzentrierter Glykolsäure ist eine her-vorragende und sinvolle Ergänzung dermatologischer Aknetherapie. Glykolsäure führt zu einer nicht sichtbaren, oberflächlichen Lösung übermäßig vorhandener abgestorbener Hornzellen, die bei unreiner Haut die Poren verstopfen un zu Mitesserbildung führen. Durch das Peeling wird die Haut spürbar glatter, reiner und feiner. Sie erscheint frischer,
jünger und gleichmäßiger.

Es wird ein festes, nicht fließendes Gel verwendet. Auf die Haut aufgetragen wirkt das Gel, unter unserer Aufsicht, einige Minuten ein. Anschließend wird das Gel neutralisiert und abgewaschen. Im Anschluss an das Fruchtsäure - Peeling können Sie normalerweise ohne Beeinträchtigung Ihren privaten und beruflichen Verpflichtungen nachgehen. Die von älteren AHA - Peeling bekannten nässenden Hautreaktionen, Krustenbildung und nachfolgenden braunen Flecken sind eine sehr seltene Nebenwirkung. Fruchtsäure - Peeling wird als Kur, 4-10 Mal in 3 wöchentlichen Abständen durchgeführt.

Das Peeling wird als medizinisch-ästhetische Behandlungs-methode allerdings nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen.

Weitergehende Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich.